"5. Glinder Jazztage" Es blieben kaum Wünsche offen...




Plakat- 5. Glinder Jazztage 2015

 

Ein Fotobuch mit zahlreichen Bildern
von unserer Veranstaltung finden Sie Hier

Der Erfolg begleitete auch unser erstes kleines Jubiläum, die "5. Glinder Jazztage".
Mit Skiffle, Hot Jazz, New Orleans, Dixieland, Blues, Chicago und Swing standen vom 4. bis 6. September 2015 genau die Melodien im Mittelpunkt, die die Oldtime-Fans lieben. Trotz wechselhaften Wetters besuchten gut elfhundert Jazzfreunde die Konzerte.

SKIFFLE TRACK eröffneten die Südstaaten-Party am Freitag um 17:30 Uhr mit ihrem unverkennbaren Sound, im Kern ursprünglicher Skiffle, aber mit einem Hauch von Jazz, Folk und Blues. Die ausgeprägte Spielfreude der Band und die ansprechende Moderation steckten das Publikum schnell an.

Um 20 Uhr übernahmen die JAZZ LIPS die Bühne im Marcellin-Verbe-Haus. Sie wurden ihrem Ruf als deutscher Kultband in jeder Hinsicht gerecht und trieben die mehr als 180 Gäste immer wieder zu Beifallsstürmen. Ein Hot-Jazz-Erlebnis der besonderen Art, das durch unsere Dekoration und die passenden kulinarischen Angebote von Party-Meyer im Gedächtnis bleibt.

Sonnabend ist traditionell Open Air-Tag im Glinder Zentrum. Morgens um 10:00 Uhr begann die Swinging Feetwarmers Jazzband aus Kiel auf der Bühne West, direkt am Marktplatz. Diese Band ist seit 25 Jahren ein Garant für wippende Füße bei Dixieland und bestem Swing. Obwohl Band und Publikum Zeltdächer über den Köpfen hatten, kam bei Schnürregen allerdings nur langsam Stimmung auf.

Bereits ab 11 Uhr spielte parallel im Mühlencenter bei EDEKA-Junius die regional bekannte BIB JAZZBAND, deren Schwerpunkte auf Blues, Ragtime, Dixieland und Swing liegen. Um 13:15 Uhr übernahmen auf der Bühne Markt West die JAZZ-O-MANIACS die Regie. Die Band orientiert sich musikalisch an den schwarzen Small Bands der 1920er Jahre, die den Hot Jazz mit hohem Anteil an gemeinschaftlicher Improvisation entwickelten. Aber sie zeigte auch andere Talente: Nach wenigen Tönen aus der Frontline waren Regen und Wolken "wie weggeblasen", was die gute Laune natürlich beflügelte.

Den Abschluss der Open-Air-Konzerte am Sonnabend gestalteten LES ENFANTS DU JAZZ ab 16:30 in dem schönen Ambiente der alten Dorfstraße beim WEINLADEN. Die Band spielte ihren munter swingenden Dixieland und ließ auch die bekannten Evergreens nicht fehlen. Geschützt durch ausreichend Zeltdächer konnten gelegentliche Schauer das Vergnügen und die gute Stimmung nicht trüben.

Der Sonntagsfrühschoppen fand wieder von 11 bis 14 Uhr in der herrlichen Ausstellungshalle von AutoNova am Biedenkamp 27 statt. Ihn gestaltete die renommierte Hamburger Band RIVERSIDE JAZZ CONNEXION. Ob Blues oder Swing, Latin oder Dixieland, die Freunde der Band und die mehr als 200 Gäste beklatschten ihre Vielseitigkeit und die oft eigenen Arrangements.

Als Abschlussveranstaltung der 5. Glinder Jazztage gab es am Sonntagnachmittag wieder JAZZ & PLATT in der gut besuchten Glinder Mühle als gemeinsame Veranstaltung mit dem Heimat- und Bürgerverein.

Den musikalischen Part spielten die BLUE CLARINET STOMPERS, die in traditioneller Quartettbesetzung an die von der Klarinette geführte Musik von Johnny Dodds und Sidney Bechet erinnerten. Vollends Chicago Southside kam durch, als der zusätzlich angetretene Jan Peter Carstensen und Bandleader Claus Winkelmann sich in Klarinetten-Duetten maßen. Den plattdeutschen Teil der Veranstaltung übernahmen wieder die Lokalmatadoren, DE GLINNER MÖHLENSNACKER vom Heimat- und Bürgerverein Glinde, mit "kommodigen Spröken und Dööntjes". Auch sie bekamen herzlichen Applaus.

 

Liebe Jazzfreunde,
die "5. Glinder Jazztage" verdanken wir insbesondere unseren Hauptsponsoren