9. Glinder Jazztage

Und schon stehen die „9. Glinder Jazztage“ vor der Tür.
Sie werden am 6. September 2019 mit einem Konzert der Superlative eröffnet:
Aus den Niederlanden kommt die Band des früheren Ausnahme-drummers Huub Janssen, der als einer der besten Schlagzeuger der Welt galt und leider 2008 früh verstarb.

Mit Glindes Publikumsliebling Nils Conrad hat die Band nach mehrjähriger Pause einen würdigen Nachfolger am Schlagzeug gefunden. Heute tritt die Band mit großem Erfolg international als
„NILS CONRAD AND HIS AMAZING JAZZBAND“ auf.

Hier für die Vorfreude das komplette Programm:

Datum Zeit Was Wo Band
Freitag, 6.9. 19:00- 22:30 Südstaaten-Party Marcellin-Verbe-Haus, Festsaal NILS CONRAD AND HIS AMAZING JAZZBAND (NL)
Sonnabend, 7.9. 10:00-13:00 Skiffle Bühne Markt-West SKIFFLE TRACK
13:15-16:15 Hot Jazz &
Blues
Bühne Markt-West WEST-COAST STOMPERS
16:30-19:30 New Orleans &
Moderne Titel im Dixie-Stil
Bühne Markt-West THE RAGTIME BANDITS
Sonntag, 9.9. 11:00-14:00 Frühschoppen Autohaus AutoNova CANAL STREET JAZZ BAND
15:00-18:30 Jazz & Platt Altes Gutshaus BLUE CLARINET STOMPERS mit Jan Carstensen
Platt: Heinz Tiekötter

Wir eröffnen die 9. Glinder Jazztage mit einem Knüller für alle Jazzfreunde:
„NILS CONRAD and his AMAZING JAZZBAND“ gestalten die Südstaaten-Party am Freitag, 6. September 2019.
Der Name der Band kommt Ihnen bekannt vor?

Im Januar 2016 war es genau 8 Jahre her, dass der großartige Schlagzeuger Huub Janssen starb. Er war ein einzigartiger Schlagzeuger, der u. a. 25 Jahre lang der Publikumsfavorit der Dutch Swing College Band war. Huub Janssen galt als einer der besten Schlagzeuger der Welt, der auch mit seiner „Amazing Jazz Band“ große Erfolge feierte.

Nachdem Huub Janssen am 24.Januar 2008 nach schwerer Krankheit verstarb, löste sich auch die Amazing Jazz Band auf. Ein Schlagzeuger wie Huub, mit einem so großen Namen, dynamischen Antrieb und diesem einzigartigen Stil, konnte nicht ersetzt werden.

Das ändert sich schlagartig, als ein Bandmitglied der Amazing Jazz Band, Marco Kuipers, den jungen Schlagzeuger Nils Conrad entdeckte. Dieser junge deutsche Schlagzeuger war ein großer Fan von „Huub Janssen and his Amazing Jazzband“, besuchte viele Konzerte und nahm später selbst Unterricht bei Huub Janssen.

Alle ehemaligen Bandmitglieder waren von Nils sofort begeistert und entschieden sich einstimmig die Band nach 5 Jahren wieder aufleben zu lassen.
Diesmal als „Nils Conrad and his Amazing Jazzband“

Sie feierten schnell große Erfolge auf internationalen Jazz-Festivals.

Der Schlüssel zu diesem Erfolg war Nils. Mit ihm war der alte Sound und „Drive“, der die Amazing Jazz Band so erfolgreich gemacht hatte, endlich wieder deutlich zu spüren. Hinter all dem steht natürlich der Name „Huub Janssen“.

Ihm zu Ehren möchte die Band den einzigartigen Stil der traditionellen Jazzmusik von Huub Janssen am Leben erhalten.

Besetzung:

Koos van der Hout (Trompete, Gesang), Marco Kuipers (Tenorsaxofon, Klarinette)
Antoine Trommelen (Sopransaxofon), Bas van Gestel (Posaune, Gesang)

Jos van Bueren (Kontrabass), Anne van der Wal (Banjo), Nils Conrad (Schlagzeug)

Freitag, 06.09.2019, 19 h (Einlass ab 18h)
Festsaal im Bürgerhaus, Markt 2, 21509 Glinde
Eintritt 18,- € bei freier Platzwahl
(Vorverkauf ab 15.Juni in der Bücherkate, Dorfstr. 2 und bei
Edeka Meyer, Möllner Landstr. 24)
Verbindliche Vorbestellungen sind auch über jazzinglinde@o-gehrken-glin.de möglich. Für Gruppen ab 8 Personen reservieren wir auf Wunsch zusammenhängende Plätze.

Die Muntermacher von SKIFFLE TRACK eröffnen bereits morgens um 10h den Open Air-Tag am Sonnabend auf der Bühne Markt-West. Open Air ist hier mehr sinnbildlich gemeint, denn Band und Publikum finden ein großes Zelt vor.

Sie erwartet ein schleifender Rhythmus von Banjo, Gitarre, Bass, Mundharmonika und Waschbrett – ganz klar: Hier geht’s um Skiffle. Die oftmals auf unkonventionellen Instrumenten gespielte Musik entstand in den 1920er Jahren und greift auf Folk-, Country-, Blues- und Jazzelemente zurück. Seit 1974 hat sich Skiffle Track diesem Genre verschrieben.

Skiffle Track erinnert an so charismatische Größen wie Ken Colyer oder Lonnie Donegan, den „King Of Skiffle“. Kern ihrer Musik ist nach wie vor der ursprüngliche Skiffle, den die Band anreichert mit Jazz- und Folksongs, ab und zu auch etwas rockig interpretiert.
Besetzung:
Im Foto von links:   Wolfgang Ahrends (Bass), Heino Ramm bringt mit Klarinette, Saxofon, Mundharmonika oder Flöte Abwechslung in das Repertoire. Fridtjof Schulze (Waschbrett, Cajon), Karin Marciniak (Voc., Banjo), Dieter Lütz (Voc., Gitarre),
Andrè Güttler (Voc.,Gitarre), Jörg Zschimmer (Dobro-Gitarre, Banjo).

Sonnabend, 07.09.2019, 10 – 13h
Bühne Markt-West
Der Eintritt ist frei

Die WEST-COAST STOMPERS, die um 13:15 die Regie auf der Bühne Markt-West übernehmen, sind die älteste Oldtime-Jazz-Formation an der Westküste Schleswig-Holsteins. Ihre Musik bevorzugt stilistisch den „schwarzen Jazz“ und klassischen Blues der 20er Jahre, wie dieser insbesondere von King Oliver, Jelly Roll Morton, Clarence Williams, Ma Rainy, Bessie Smith und den frühen Swing-Bands von Fletcher Henderson und Duke Ellington überliefert ist.
Trotz der Anlehnung an jene berühmten Jazzlegenden haben die West-Coast Stompers im Laufe der Zeit ihren ganz eigenen unverwechselbaren Stil gefunden.

Dabei überzeugt die Band mit ihren virtuosen Instrumentalleistungen und perfekten Arrangements, ebenso wie mit ihrer enormen Spielfreude und sympathischen Lässigkeit.

Besetzung:
Roland Pilz (Trompete, Gesang), Etlef Jacobsen (Sopran- u. Altsaxofon)
Heiner Diedrichsen (Banjo), Andreas Clement (Klavier, Gesang)
Uwe Schumacher (Schlagzeug)

Sonnabend, 07.09.2019, 13:15 – 16:15h
Bühne Markt-West
Der Eintritt ist frei

Um 16:30h übernehmen THE RAGTIME BANDITS die Bühne. Ihnen hört man nicht nur zu.
Die Kombination aus klassischem Dixieland Swing der 20er mit den Hits von heute bringt garantiert jedes Tanzbein zum Schwingen. Diese sechs talentierten Musiker werden ein Lächeln in Ihr Gesicht zaubern!
Die Musikkappelle The Ragtime Bandits wurde von dem australischen Posaunisten Cam Buma gegründet und begeistert ihre Hörer schon seit geraumer Zeit. In seiner Wahlheimat Hamburg forschte Cam nach gleichgesinnten Liebhabern der älteren Traditionen des Jazz und wurde schließlich mit Matthis, Lasse, David, Franz und Leon fündig. The Ragtime Bandits waren geboren. In altbewährter Besetzung bestehend aus Banjo, Kontrabass, Schlagzeug und drei Bläsern (Posaune, Trompete, Saxofon) verleihen The Ragtime Bandits jeder Melodie und Musik ihren ganz eigenen Klang. Die Hamburger Jazz- und Tanzband versteht es auch die mannigfaltigsten Musikstile miteinander zu verbinden und bietet dem Publikum damit ein einzigartiges und unvergessliches Hörerlebnis.

Besetzung:
Cameron Buma (Posaune), Matthis Rasche (Trompete),
Lasse Grunewald (Saxofone), David Grabowski (Banjo)
Franz Blumenthal (Kontrabass), Leon Saleh (Schlagzeug)

Sonnabend, 07.09.2019, 16:30 – 19:30h
Bühne Markt-West
Der Eintritt ist frei

Am Sonntag trifft man sich von 11 bis 14h zum Jazzfrühschoppen wieder in der modernen Ausstellungshalle von AutoNova. Zu Gast in diesem Jahr ist die CANAL STREET JAZZ BAND. Sie begeistert seit über 50 Jahren mit ihrem besonderen Sound und ist zudem eine der ältesten und traditionsreichsten Bands in Raum Hamburg.

Von Anfang an verfolgt diese Band ein klares Konzept des Bandgründers Michi Wulff, das sie allen Zeitläufen zum Trotz bis heute durchgehalten hat. Hier gibt es kein Anbiedern an einen modischen Trend oder einen bestimmten Publikumsgeschmack, stattdessen das bewusste Eintreten für eine Musik, die zwischen 1910 und 1925 in New Orleans und Kansas City gespielt wurde, von frühen schwarzen und weißen Marschkapellen und den ersten „richtigen“ Jazzbands, deren Namen nur durch mehr oder weniger zufällige Plattenaufnahmen bekannt sind.

Das Repertoire setzt sich aus Anregungen jeglicher Herkunft zusammen. So werden traditionelle Jazzstücke unterschiedlicher Stilrichtungen, aber auch Blues-Melodien, Schlager, Volkslieder und Ragtime-Themen in ihrer individuellen Vielfalt in dem unverwechselbaren Stil der Band wiedergegeben.

Der leicht kreolisch getönte Zusammenklang der Melodiegruppe, unterstützt vom kräftigen Viererrhythmus, vermittelt dem Hörer den spontanen Eindruck, an der Wiege des Jazz zu stehen – als eine neue Musik geboren wurde.

Besetzung:
Claus-B. Schmidt (Kornett), Eduard Rode (Klarinette, Altsaxofon)
Uwe Lütgen (Klarinette, Alt- und Basssaxofon, Singende Säge)
Hans-Jürgen Wittmann (Posaune, Gesang, Slide Whistle)
Günther Feige (Klavier), Christian Löllke (Banjo), Edgar Voigt (Tuba)

Das engagierte Team von AutoNova hält gegen eine kleine Spende für einen guten Zweck Getränke und kleine Snacks bereit.

Sonntag, 08.09.2019, 11 – 14h
AutoNova, Biedenkamp 27, 21509 Glinde
Der Eintritt ist frei

Zum Abschluss der 9. Glinder Jazztage treffen sich die Jazz-Fans zur traditionellen Veranstaltung mit JAZZ & PLATT im herrschaftlichen Ambiente des Glinder Gutshauses.
Am Sonntag, 8. September, spielen hier von 15 bis 18:30h die BLUE CLARINET STOMPERS mit JAN CARSTENSEN als Gastspieler, die in traditioneller Quartettbesetzung an die von der Klarinette geführte Musik von Johnny Dodds und Sidney Bechet anknüpfen, in Glinde jedoch auf Wunsch des Jazz-Orga-Teams vom Stadtmarketing mit Jan Carstensen als zweitem Reeds-Spieler auftreten.

Neben den großen Bands etwa von Fletcher Henderson, Duke Ellington oder King Oliver hatten in den USA zwischen 1925 und 1940 die sogenannten Small Bands ihre Blütezeit. Lebendig und selbstsicher spielten sie als Teil der pulsierenden, vielfältigen Jazzszene jener Zeit auf kleineren Bühnen und in Clubs. Diese Small Bands und insbesondere die Klarinettisten Johnny Dodds, Jimmy Noone und Sidney Bechet dienen den Blue Clarinet Stompers als Vorbilder. Ihre Musik nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, haben sich die Bandmitglieder, die mit Klavier, Klarinette/Sopransax, Kontrabass und Gitarre in klassischer Besetzung aufspielen, zur Aufgabe gemacht.
Es spielen: Claus Winkelmann (Klarinette), Wolfgang Frehse (Piano), Peter Rutz (Banjo), Wolfgang Möhler  (Bass), Manfred Eickholt (Waschbrett)  und als Gast Jan Carstensen (Saxofon, Klarinette).

Den plattdüütschen Part übernimmt der Börnsener Plattsnacker HEINZ TIEKÖTTER, der für sein Vertelln im Norden auch als „Tallymann“ bekannt ist.

Sonntag, 08.09.2019, 15h (Einlass ab 14:15h)
Gutshaus, Kaminraum, Möllner Landstr. 53, 21509 Glinde
Eintritt 10,- €  bei freier Platzwahl
(Vorverkauf ab 15.Juni in der Bücherkate, Dorfstr. 2 und bei
Edeka Meyer, Möllner Landstr. 24)

Verbindliche Kartenvorbestellungen sind auch möglich über Email:
jazzinglinde@o-gehrken-glin.de