10. Glinder Jazztage 2.September - 4. September 2022 

Die 10. Glinder Jazztage werden mit 2 Jahren Verspätung endlich Realität.

Wir haben sie komplett umgeplant, damit uns weder das Wetter noch etwaige Corona-Auflagen daran hindern können.

Alle Konzerte von Freitag bis Sonntag werden jetzt zentral im Festsaal des Marcellin-Verbe-Hauses (Bürgerhaus), Markt 2, 21509 Glinde, stattfinden.

Eintrittskarten für die 10. Glinder Jazzztage vom 02. bis 04. September 2022 gibt es im Vorverkauf ab ENDE MAI bei:
EDEKA Meyer, Möllner Landstrasse 24            und in der             Bücherkate, Dorfstrasse 2 
und bereits jetzt im Internet unter:                    jazzinglinde@o-gehrken-glin.de

 

Der Zutritt zu allen Veranstaltungen ist ausschließlich geboosterten Personen vorbehalten.

Wir bemühen uns auch um ein Getränkeangebot und kleine Snacks, sofern im September zulässig. Je nach der dann geltenden Rechtslage sind unter Umständen auch Änderungen oder Anpassungen erforderlich, die wir uns ausdrücklich vorbehalten müssen.

Unser Jubiläums - Programm:

Freitag, 2. September, 19 – 22 Uhr
Eröffnungskonzert mit VESTRE JAZZVAERK
Eintritt: 18,- € (freie Platzwahl)  -  Einlass ab 18 Uhr

VESTRE JAZZVAERK        -       Jazz-Urgestein  aus Dänemark

Vestre Jazzvaerk zählt zu den gefragtesten traditionellen Jazzbands in Dänemark. Der Stil und Sound ist ureigen, bestimmend und swingend zugleich.

Das Repertoire umfasst die New Orleans-Klassiker über Chicago/Dixieland bis hin zum Swing.  Spielfreude und Präzision zeichnen die Band aus.

Vestre Jazzvaerk wurde Mitte der 1970er Jahre gegründet. Der internationale Durchbruch der Band erfolgte im Jahre 1982 durch die Teilnahme an einem Wettbewerb für Amateurbands in Dunkerque in Frankreich.
Hier gewann Vestre Jazzvaerk nicht nur den ersten Preis für die beste Jazzband, sondern gleichzeitig den Solistenpreis. Seitdem ist die Band in vielen Städten Europas zu hören und kann auf eine große Referenzliste mit Gastspielen in Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, Tschechien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Spanien, Großbritannien und beim Sacramento Jazz Jubilee in Kalifornien, USA, zurückblicken.

Die wohl höchste Auszeichnung für eine Band erhielt Vestre Jazzvaerk am 4. Mai 1989 durch den Bürgermeister von New Orleans, der die dänischen  Musiker zu Ehrenbürgern der Stadt New Orleans ernannte.

Besetzung:
Ove Larsen (Trompete), Finn Burich (Posaune), Ole Weibel (Klarinette),
Tom Nissen (Banjo), Poul Erik Philipsen (Bass), Hans Richard Rømer (Schlagzeug)


Sonnabend, 3. September, 10 - 12 Uhr
Eintritt 10 Euro (bei freier Platzwahl) – Einlass ab 09:45 Uhr

RIVERSIDE JAZZ CONNEXION    -   New Orleans und mehr aus Hamburg

Die 1986 gegründete Band beherrscht den Dixieland wie den Hot Jazz, lässt karibische Melodien anklingen und hat stets auch eigene Kompositionen im Repertoire. Von verträumten Balladen bis zum heißen Rag spürt man die Liebe zur Musik und zu ausgefeilten Arrangements.

Besetzung:
Volker Reckeweg (Trompete, Flügelhorn, Gesang), Helmar Marczinski (Klarinette, Saxophone), Markus Voigt (Zug- und Ventilposaune, Gesang), Thomas Greinke (Schlagzeug), Frank Lehre (Kontrabass), Holger Eggeling (Banjo, Gitarre, Gesang)


Sonnabend, 3. September, 13 - 15 Uhr
Eintritt 10 Euro (bei freier Platzwahl) – Einlass ab 12:45 Uhr

RAINY CITY STOMPERS      -      Spitzenmusiker aus dem Norden

Mittags übernimmt die Band aus Flensburg die Bühne.

Diese Band ist die älteste noch existierende Swing und Dixieland Jazzband Schleswig-Holsteins und wurde bereits 1956 gegründet, hat sich aber immer wieder verjüngt.
Mehrere Jazzer der 1. Liga beweisen die Exklusivität der Regenstadt-Musiker, die auf allen Gebieten des Jazz topfit sind. Lockerer, swingender Dixieland mit spritzigen Bläsersätzen und virtuosen Soli sind ihr Markenzeichen.

Besetzung:
Thomas Niemand (Trompete), Bente Dittloff (Saxophone), Ulle Dittloff (Posaune),
Jörg Schmidtke (Gitarre), Enno Dugnus (Piano), Norbert Suhr (Kontrabass), Dave Bowler (Schlagzeug)


Sonnabend, 3. September, 16 - 18 Uhr
Eintritt 10 Euro (bei freier Platzwahl) – Einlass ab 15:45 Uhr

RAGTIME UNITED     -      Nicht nur Rag und Hot...

Die mit dem Schwerpunkt Ragtime 1976 gegründete Band hat inhaltlich ihren Namen längst überholt. Inzwischen ist sie in allen Elementen des traditionellen Jazz zuhause. Auch Blues, Balladen und Stomps werden in gleicher Weise einbezogen und unterstreichen die Vielseitigkeit dieser beliebten Band.

Besetzung:
Roland Pilz (Trompete, Kornett), Wolfgang Schultz-Coulon (Klarinette, Tenorsaxophon),
Gert Goldenbow (Posaune), Kurt Tomm (Bass), Ove Hansen (Banjo, Gitarre),
Werner Krogmann (Klavier), Pawel Grünwald (Schlagzeug)


Sonntag, 4. September, 11 – 13:30 Uhr
Eintritt 10 Euro (bei freier Platzwahl) – Einlass ab 10:45 Uhr

Frühschoppen mit SKIFFLE TRACK    -     Die Muntermacher

Die auch als "Muntermacher" bekannte Band bietet seit 1974 ursprüngliche Skiffle-Musik, überspringt aber auch die Grenzbereiche zu Jazz und rockigem Folk. 1974 im Cotton Club präsentierte sich "Skiffle Track" zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Eigentlich wollte sie ein "Skiffle Treck" werden, doch ein Druckfehler bei der ersten Veröffentlichung in der Presse, machte die Band zum "Track".

Obwohl sich die Besetzung der Band in den letzten Jahren stark verändert hat, ist Skiffle Track sich selbst und seiner Musik treu geblieben.
Ursprünglicher Skiffle bleibt weiterhin der Kern ihres Repertoires, aber Jazz und Folksongs, ab und zu auch etwas rockig interpretiert, bereichern das Programm.

Besetzung:
Karin Marciniak (Banjo, Vocals), Dieter Lütz (Gitarre, Vocals), Christoph Lauff (Klarinette, Saxophone, Vocals), Jörg Zschimmer (Dobrogitarre, Banjo), André Güttler (Gitarre, Vocals), Wolfgang Ahrends (Bass), Gunther Andernach (Waschbrett, Percussion)


Sonntag, 4. September, 15 – 18 Uhr
„JAZZ & PLATT“
Eintritt 10,- € (bei freier Platzwahl) - Einlass ab 14:45 Uhr

ALABAMA HOT SIX     -      Dixie & Hotjazz

Gepflegter Dixieland mit einem eigenen Sound ist die Visitenkarte der ALABAMA HOT SIX. Anfang der 1980er Jahre im Kreis Pinneberg gegründet, ist die Band schon seit vielen Jahren in ganz Norddeutschland zuhause und oft auch auf südlicheren Festivals zu Gast. Ihre Riffs und Bläsersätze sowie die Gesangstitel zeichnen die Band aus, die schon mehrmals in Glinde zu Gast war.

Besetzung:
Gunnar Thielemann (Trompete), Jörg Hohmann (Posaune), Burte Kimbrough (Klarinette, Saxophon), Horst Pantel (Banjo), Peter Schützeberg (Bass),
Christian Hirschbrich (Schlagzeug)

MATTHIAS  STÜHRWOLDT     -       Der Plattsnacker

Den plattdüütschen Part spielt der bekannte Öko-Landwirt Matthias Stührwoldt aus Stolpe im Kreis Plön, der schon als Schüler seine Lehrer nachhaltig zum Lachen brachte. Seit 1993 schreibt Matthias Stührwoldt hochdeutsche und plattdüütsche Geschichten vom Landleben, vom Trecker fahren und aus der Region. Er gehört zum Autorenteam der NDR-Reihe “Hör mal’n beten to“, schreibt für die Bauernstimme, für die TAZ und für Tina, snackt aber vor allem gern vor Publikum.

 

Verbindliche Vorbestellungen für alle Veranstaltungen sind ab sofort über Email  jazzinglinde@o-gehrken-glin.de möglich.

Über die Vorverkaufsstellen in Glinde berichten wir hier ab Mai und in der Presse.

 

Die 10. Glinder Jazztage verdanken wir
im Wesentlichen unserem Hauptsponsor

sowie den weiteren Sponsoren: 

und ihrem

 

 

10. Glinder Jazztage 2.September - 4. September 2022 

Die 10. Glinder Jazztage werden mit 2 Jahren Verspätung endlich Realität.

Wir haben sie komplett umgeplant, damit uns weder das Wetter noch etwaige Corona-Auflagen daran hindern können.

Alle Konzerte von Freitag bis Sonntag werden jetzt zentral im Festsaal des Marcellin-Verbe-Hauses (Bürgerhaus), Markt 2, 21509 Glinde, stattfinden.

Der Zutritt zu allen Veranstaltungen ist ausschließlich geboosterten Personen vorbehalten.

Wir bemühen uns auch um ein Getränkeangebot und kleine Snacks, sofern im September zulässig. Je nach der dann geltenden Rechtslage sind unter Umständen auch Änderungen oder Anpassungen erforderlich, die wir uns ausdrücklich vorbehalten müssen.

Unser Jubiläums - Programm:

Freitag, 2. September, 19 – 22 Uhr
Eröffnungskonzert mit VESTRE JAZZVAERK
Eintritt: 18,- € (freie Platzwahl)  -  Einlass ab 18 Uhr

VESTRE JAZZVAERK        -       Jazz-Urgestein  aus Dänemark

Vestre Jazzvaerk zählt zu den gefragtesten traditionellen Jazzbands in Dänemark. Der Stil und Sound ist ureigen, bestimmend und swingend zugleich.

Das Repertoire umfasst die New Orleans-Klassiker über Chicago/Dixieland bis hin zum Swing.  Spielfreude und Präzision zeichnen die Band aus.

Vestre Jazzvaerk wurde Mitte der 1970er Jahre gegründet. Der internationale Durchbruch der Band erfolgte im Jahre 1982 durch die Teilnahme an einem Wettbewerb für Amateurbands in Dunkerque in Frankreich.
Hier gewann Vestre Jazzvaerk nicht nur den ersten Preis für die beste Jazzband, sondern gleichzeitig den Solistenpreis. Seitdem ist die Band in vielen Städten Europas zu hören und kann auf eine große Referenzliste mit Gastspielen in Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, Tschechien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Spanien, Großbritannien und beim Sacramento Jazz Jubilee in Kalifornien, USA, zurückblicken.

Die wohl höchste Auszeichnung für eine Band erhielt Vestre Jazzvaerk am 4. Mai 1989 durch den Bürgermeister von New Orleans, der die dänischen  Musiker zu Ehrenbürgern der Stadt New Orleans ernannte.

Besetzung:
Ove Larsen (Trompete), Finn Burich (Posaune), Ole Weibel (Klarinette),
Tom Nissen (Banjo), Poul Erik Philipsen (Bass), Hans Richard Rømer (Schlagzeug)


Sonnabend, 3. September, 10 - 12 Uhr
Eintritt 10 Euro (bei freier Platzwahl) – Einlass ab 09:45 Uhr

RIVERSIDE JAZZ CONNEXION    -   New Orleans und mehr aus Hamburg

Die 1986 gegründete Band beherrscht den Dixieland wie den Hot Jazz, lässt karibische Melodien anklingen und hat stets auch eigene Kompositionen im Repertoire. Von verträumten Balladen bis zum heißen Rag spürt man die Liebe zur Musik und zu ausgefeilten Arrangements.

Besetzung:
Volker Reckeweg (Trompete, Flügelhorn, Gesang), Helmar Marczinski (Klarinette, Saxophone), Markus Voigt (Zug- und Ventilposaune, Gesang), Thomas Greinke (Schlagzeug), Frank Lehre (Kontrabass), Holger Eggeling (Banjo, Gitarre, Gesang)


Sonnabend, 3. September, 13 - 15 Uhr
Eintritt 10 Euro (bei freier Platzwahl) – Einlass ab 12:45 Uhr

RAINY CITY STOMPERS      -      Spitzenmusiker aus dem Norden

Mittags übernimmt die Band aus Flensburg die Bühne.

Diese Band ist die älteste noch existierende Swing und Dixieland Jazzband Schleswig-Holsteins und wurde bereits 1956 gegründet, hat sich aber immer wieder verjüngt.
Mehrere Jazzer der 1. Liga beweisen die Exklusivität der Regenstadt-Musiker, die auf allen Gebieten des Jazz topfit sind. Lockerer, swingender Dixieland mit spritzigen Bläsersätzen und virtuosen Soli sind ihr Markenzeichen.

Besetzung:
Thomas Niemand (Trompete), Bente Dittloff (Saxophone), Ulle Dittloff (Posaune),
Jörg Schmidtke (Gitarre), Enno Dugnus (Piano), Norbert Suhr (Kontrabass), Dave Bowler (Schlagzeug)


Sonnabend, 3. September, 16 - 18 Uhr
Eintritt 10 Euro (bei freier Platzwahl) – Einlass ab 15:45 Uhr

RAGTIME UNITED     -      Nicht nur Rag und Hot...

Die mit dem Schwerpunkt Ragtime 1976 gegründete Band hat inhaltlich ihren Namen längst überholt. Inzwischen ist sie in allen Elementen des traditionellen Jazz zuhause. Auch Blues, Balladen und Stomps werden in gleicher Weise einbezogen und unterstreichen die Vielseitigkeit dieser beliebten Band.

Besetzung:
Roland Pilz (Trompete, Kornett), Wolfgang Schultz-Coulon (Klarinette, Tenorsaxophon),
Gert Goldenbow (Posaune), Kurt Tomm (Bass), Ove Hansen (Banjo, Gitarre),
Werner Krogmann (Klavier), Pawel Grünwald (Schlagzeug)


Sonntag, 4. September, 11 – 13:30 Uhr
Eintritt 10 Euro (bei freier Platzwahl) – Einlass ab 10:45 Uhr

Frühschoppen mit SKIFFLE TRACK    -     Die Muntermacher

Die auch als "Muntermacher" bekannte Band bietet seit 1974 ursprüngliche Skiffle-Musik, überspringt aber auch die Grenzbereiche zu Jazz und rockigem Folk. 1974 im Cotton Club präsentierte sich "Skiffle Track" zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Eigentlich wollte sie ein "Skiffle Treck" werden, doch ein Druckfehler bei der ersten Veröffentlichung in der Presse, machte die Band zum "Track".

Obwohl sich die Besetzung der Band in den letzten Jahren stark verändert hat, ist Skiffle Track sich selbst und seiner Musik treu geblieben.
Ursprünglicher Skiffle bleibt weiterhin der Kern ihres Repertoires, aber Jazz und Folksongs, ab und zu auch etwas rockig interpretiert, bereichern das Programm.

Besetzung:
Karin Marciniak (Banjo, Vocals), Dieter Lütz (Gitarre, Vocals), Christoph Lauff (Klarinette, Saxophone, Vocals), Jörg Zschimmer (Dobrogitarre, Banjo), André Güttler (Gitarre, Vocals), Wolfgang Ahrends (Bass), Gunther Andernach (Waschbrett, Percussion)


Sonntag, 4. September, 15 – 18 Uhr
„JAZZ & PLATT“
Eintritt 10,- € (bei freier Platzwahl) - Einlass ab 14:45 Uhr

ALABAMA HOT SIX     -      Dixie & Hotjazz

Gepflegter Dixieland mit einem eigenen Sound ist die Visitenkarte der ALABAMA HOT SIX. Anfang der 1980er Jahre im Kreis Pinneberg gegründet, ist die Band schon seit vielen Jahren in ganz Norddeutschland zuhause und oft auch auf südlicheren Festivals zu Gast. Ihre Riffs und Bläsersätze sowie die Gesangstitel zeichnen die Band aus, die schon mehrmals in Glinde zu Gast war.

Besetzung:
Gunnar Thielemann (Trompete), Jörg Hohmann (Posaune), Burte Kimbrough (Klarinette, Saxophon), Horst Pantel (Banjo), Peter Schützeberg (Bass),
Christian Hirschbrich (Schlagzeug)

MATTHIAS  STÜHRWOLDT     -       Der Plattsnacker

Den plattdüütschen Part spielt der bekannte Öko-Landwirt Matthias Stührwoldt aus Stolpe im Kreis Plön, der schon als Schüler seine Lehrer nachhaltig zum Lachen brachte. Seit 1993 schreibt Matthias Stührwoldt hochdeutsche und plattdüütsche Geschichten vom Landleben, vom Trecker fahren und aus der Region. Er gehört zum Autorenteam der NDR-Reihe “Hör mal’n beten to“, schreibt für die Bauernstimme, für die TAZ und für Tina, snackt aber vor allem gern vor Publikum.

 

Verbindliche Vorbestellungen für alle Veranstaltungen sind ab sofort über Email  jazzinglinde@o-gehrken-glin.de möglich.

Über die Vorverkaufsstellen in Glinde berichten wir hier ab Mai und in der Presse.

 

Die 10. Glinder Jazztage verdanken wir
im Wesentlichen unserem Hauptsponsor

sowie den weiteren Sponsoren: 

und ihrem